Einsätze 2021

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 |


Öffnen und Schließen der Einsatzdetails ist durch Anklicken der Kurzinformationen möglich

Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "Brandmeldeanlage; Muttacker; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
Einsatzbericht
Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage aus. Bei der Erkundung vor Ort stellte sich heraus, dass bei Reinigungsarbeiten ein Handdruckmelder nass geworden war und dieser dadurch ausgelöst hatte. Für die Feuerwehr war es somit ein Fehlalarm und die nachrückenden Kräfte konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_nach_VU; Wiesmoorer Straße"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Neudorf:
   TSF
 FF Neufirrel:
   TSF
 FF Großoldendorf:
   TSF
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
In Neudorf kam es am Freitagvormittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Opel Corsa und einem Peugeot Pritschenwagen. Beim dem Unfall wurden fünf Personen verletzt. Die Feuerwehr rückte gemeinsam mit Polizei und Rettungsdienst an. Vor Ort war niemand in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und unterstützte den Rettungsdienst beim Transport der Verletzten. Nach etwa einer Stunde beendete die Feuerwehr ihren Einsatz.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Erkundung; Ostertorstraße; Uplengen; ausgelöster Heimrauchmelder"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
Einsatzbericht
In einem Mehrfamilienhaus hatte in der Nacht ein Heimrauchmelder ausgelöst. Anwohner alarmierten vorsorglich die Feuerwehr. Bei der Erkundung vor Ort überprüften die Einsatzkräfte das Gebäude. Es konnte kein Rauch oder Feuer als Ursache für das Auslösen festgestellt werden.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Erkundung; Hooge Weg; Uplengen; Bagger verm. Gastleitung getroffen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20
 FF Uplengen-Süd:
   TSF-W, TSF 1, TSF 2
 weitere Kräfte:
   Energieversorger, Polizei
Einsatzbericht
Die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Uplengen-Süd rückten gemeinsam zu einem Gasaustritt in Hollen aus. Bei Baggerarbeiten wurde eine Gasleitung beschädigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war bereits ein starkes Rauschen des austretenden Gases zu hören. Ein Trupp unter Atemschutz erkundete die Lage. Der mitalarmierte Energieversorger traf kurz nach der Feuerwehr ein und sperrte die Gasleitung. Nachdem das restliche Gas aus der beschädigten Leitung entwichen war, rückte die Feuerwehr wieder ab.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Sturmschaden_klein; Oldekampsweg; Uplengen; Baum auf Telefonleitung"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TSF
Einsatzbericht
Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte am Dienstagnachmittag zu einem umgestürzten Baum nach Selverde aus. Der Baum blockierte den Oldekampsweg und hing zusätzlich in einer Telefonleitung. Die Feuerwehr zersägte den Baum und informierte das zuständige Telekommunikationsunternehmen. Nach einer dreiviertelstunde war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Tierrettung; Westring; Uplengen; Katze im Kamin"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20
Einsatzbericht
Die Besitzer einer Katze hatten diese seit dem Vortag vermisst und bei der Suche nach ihr ein Miauen im Schornstein festgestellt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Bei der Erkundung stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Katze den ganzen, etwa sechs Meter tiefen, Schornstein hinuntergefallen war. Zunächst gab es telefonischen Kontakt zum zuständigen Schornsteinfeger, ob dieser Erfahrung mit solchen Situationen habe, allerdings hatte er bisher keinen Fall bei dem eine Katze im Schornstein saß. Da der Schornstein nicht mehr in Benutzung ist, der Kamin und die Revisionsöffnungen zurückgebaut wurden, versuchten die Einsatzkräfte zunächst eine einfache Methoden: Sie ließen ein Einkaufsnetz an einem Seil in den Schornstein herabzulassen, in der Hoffnung, dass die Katze sich daran festkralle und hochziehen ließe. Dies gelang jedoch nicht. Die Katze krallte sich zwar zwischenzeitlich fest, hatte aber nicht die Kraft sich konstant festzuhalten. Nach mehreren Versuchen entschieden die Einsatzkräfte dann, ein Loch in die Wand des Schornsteins im Erdgeschoss zu stemmen. Mittels Bohrhammer stemmten sie hierzu ein etwa 10cm x 10cm großes Loch in die Wand. Noch bevor die Kräfte in das Loch greifen konnten sprang ihnen die Katze entgegen. Die Einsatzkräfte konnten sie vorsichtig aus dem Loch ziehen und an die Besitzer übergeben. Diese brachten die Katze zum Tierarzt und die Feuerwehr beendete ihren Einsatz.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Klein; Selverder Straße; Uplengen; Komposthaufen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
Einsatzbericht
Zu einem Entstehungsbrand auf einem Komposthaufen alarmierte die Leitstelle Ostfriesland die Feuerwehr Uplengen-Mitte. Entsorgte Asche hatte den Brand ausgelöst. Mittels Kleinlöschgerät konnte das Feuerwehr schnell gelöscht und der Einsatz nach 15 Minuten beendet werden.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_nach_VU; Kleinoldendorfer Straße; Uplengen; PKW in Hecke"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TSF
 FF Großoldendorf:
   TSF
 FF Neudorf:
   TSF
 FF Neufirrel:
   TSF
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Mehrere Feuerwehren der Gemeinde Uplengen rückten zu einem gemeldeten Verkehrsunfall nach Kleinoldendorf aus. Vor Ort hatte nach ersten Erkenntnissen der Fahrer eines Ford Focus bei einem Überholmanöver, aufgrund einer Ölspur, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er geriet ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum und durchbrach eine Hecke, bevor er in einem Vorgarten zum Stehen kam. Beim Eintreffen der ersten Hilfskräfte erfolgte die Betreuung des Verunfallten sowie die Sicherung des Fahrzeugs. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Befreiung des Fahrers und dessen Transport zum Rettungswagen. Anschließend erfolgte die Unterstützung der Polizei bei den Unfallaufnahmen, bevor die Einsatzkräfte nach etwa eineinhalb Stunden wieder abrückten.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Schuppen; Schleede; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Uplengen-Süd:
   TSF-W, TSF 1, TSF 2
 weitere Kräfte:
   Energieversorger, Polizei
Einsatzbericht
Zu einem gemeldeten Schuppenbrand rückten die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Uplengen-Süd nach Hollen aus. Vor Ort brannte etwa drei Quadratmeter der Dachkonstruktion eines Schuppens. Ein Trupp unter Atemschutz löschte das Feuer. Hühner, die sich noch im Schuppen befanden, konnten von der Feuerwehr wohlbehalten gerettet werden. Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte nach etwa einer halben Stunde wieder ab.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Notfalltüröffnung_Y; Bührener Straße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20
 FF Uplengen-Ost:
   LF 8
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Uplengen-Ost rückten gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einem Einsatz aus. Vor Ort war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich.

 


Alarmierungsart:
 via Funk
Einsatzstichwort:
 "TH_Notfalltüröffnung_Y; Reetstraße; Uplengen; Kind eingeschlossen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   HLF 20
Einsatzbericht
Die Besatzung des HLF 20 war gerade bei einem Ausbildungsdienst während die Leitstelle einen Notruf entgegen nahm und die Feuerwehr Uplengen-Mitte alarmierte. Ein Kleinkind hatte die Erziehungsberechtige ausgeschlossen und den Angehörigen gelang es nicht in die betroffene Wohnung zu gelangen. Das HLF 20 rückte daraufhin aus und verschaffte den Zutritt zur Wohnung. Alle Beteiligten konnten wohl auf zusammengeführt werden.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Ölschaden_klein; Friesenstraße; Uplengen; kleine Ölspur"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   HLF 20
 weitere Kräfte:
   Polizei
Einsatzbericht
Anwohner der Friesenstraße meldeten der Polizei eine kleine Ölspur. Da es sich um eine überschaubare Menge Öl handelte, ließ die Polizei die Feuerwehr nachalarmieren. Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte daraufhin aus. Vor Ort streute die Besatzung des HLF 20 die Ölflecken mit Bindemittel ab und beendete den Einsatz nach 20 Minuten.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Fahrzeug_mittel; Am Neuland; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 weitere Kräfte:
   Polizei
Einsatzbericht
Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte kurz vor Mitternacht zu einem Fahrzeugbrand aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Opel Astra im Motorraum im Vollbrand. Die Flammen griffen bereits auf den Innenraum über. Ein Trupp unter Atemschutz löschte das Feuer. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "Logistik; Grundschule Overledinger Geest; Unnerloogsweg; Collinghorst"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   TLF 16/25
 Kreisfeuerwehr:
   GW-L, MTF
 weitere Kräfte:
   diverse Einsatzkräfte der Feuerwehr Rhauderfehn
Einsatzbericht
Im Rahmen des Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr rückte eine Besatzung mit dem TLF 16/25 nach Collinghorst aus. Vor Ort waren diverse Feuerwehren aus der Gemeinde Rhauderfehn zu einem Dachstuhlbrand in der Grundschule Collinghorst ausgerückt.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Notfalltüröffnung_Y; Westring; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25
Einsatzbericht
Zur Unterstützung für den Rettungsdienst rückten wir zu einer Notfalltüröffnung in den Westring aus. Nach einer 20 Minuten war der Einsatz beendet.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Tierrettung; Obenfeldeweg; Uplengen; Katze im Baum seit drei Tagen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
Einsatzbericht
Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte zu einem klassichen "Kinderbuch-Einsatz" aus. Anwohner des Obenfeldeweg meldeten eine Katze, die seit drei Tagen in einem Baum saß und sich nicht mehr von der Stelle rührte. Die Katze befand sich in etwa acht Metern Höhe, so dass die Einsatzkräfte mit der vierteiligen Steckleiter vorgingen, um in die Nähe der Katze zu gelangen. Die Rettung gestaltete sich etwas umfangreicher, so dass die Katze erst nach knapp zwei Stunden aus der misslichen Lage befreit war.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "BMA; Muttacker; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TSF
Einsatzbericht
Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage rückte die Feuerwehr Uplengen-Mitte aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Anlage durch einen technischen Defekt ausgelöste. Es handelte sich somit um einen Fehlalarm.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "BMA; Muttacker; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TSF
Einsatzbericht
Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage rückte die Feuerwehr Uplengen-Mitte aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Anlage durch einen technischen Defekt ausgelöste. Es handelte sich somit um einen Fehlalarm.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_nach_VU; Ostertorstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei, Abschleppdienst, Umweltservice
Einsatzbericht
Im Kreuzungsbereich der Ostertorstraße zur Schützenstraße ereignete sich am Donnerstagabend ein Verkehrsunfall. Ein PKW übersah beim Abbiegen von der Schützenstraße in die Osterstraße einen Motorradfahrer woraufhin es zu einer Kollision kam. Die Leitstelle Ostfriesland alarmierte neben dem Rettungsdienst und der Polizei auch die Feuerwehr Uplengen-Mitte. Die Feuerwehr war als erste Kraft vor Ort, sicherte die Einsatzstelle ab und unterstützte eine Ärztin, welche Ersthelferin war, bei der Erstversorgung des Motorradfahrers bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Zudem wurde das Auslaufen der Betriebsstoffe in die Kanalisation verhindert. Die Feuerwehr blieb für die Unterstützung der Polizei bis zum Abstransport der beteiligten Fahrzeuge vor Ort. Der Einsatz endete nach knapp zwei Stunden.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "BMA; Ostertorstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
Einsatzbericht
Passanten hörten in der Nacht die interne Brandmeldeanlage eines Discounters und alarmierten die Feuerwehr. Vor Ort konnte bei der Lageerkundung kein Rauch, Feuer oder ein anderer Grund für den Alarm festgestellt werden. Somit war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich und der Einsatz nach einer guten halben Stunde beendet.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "BMA; Muttacker; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25
Einsatzbericht
Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage rückte die Feuerwehr Uplengen-Mitte am Donnerstagvormittag aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Anlage durch Reinigungsarbeiten ausgelöst wurde. Es handelte sich somit um einen Fehlalarm.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Klein; Firreler Straße; Uplengen; Heckenbrand"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20
 FF Neufirrel:
   TSF
 FF Groß- & Kleinoldendorf:
   TSF
 FF Neudorf:
   TSF
Einsatzbericht
In Neufirrel kam es am Freitagvormittag zu einem Heckenbrand durch ein Abflammgerät. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Anwohner bereits erfolgreich das Feuer durch den Einsatz eines Gartenschlauchs eindämmen können. Es brannten bis dahin etwa 10 Meter der Hecke. Die Feuerwehr löschte die restlichen Flammen und rückte nach etwa einer Stunde wieder ab.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Klein; Botterstraat; Uplengen; brennt Rasenmäher"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Uplengen-Ost:
   LF 8, TSF
Einsatzbericht
Zu einem Rasenmäherbrand in Bühren rückten die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Uplengen-Ost aus. Vor Ort brannte auf einem Feld, etwa 100 Meter von der Straße entfernt, ein Rasenmäher. Dieser war während des Betriebs plötzlich in Brand geraten. Mittels Kübelspritze löschten die Einsatzkräfte das Feuer. Nach einer halbe Stunde war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Personensuche; Zum Forsthaus; Hesel; Boot zur Einsatzstelle"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20 + RTB 1
 FF Hesel:
   HLF 20, LF 8, MTF
 FF Firrel:
   TSF-W
 FF Schwerinsdorf:
   LF 8/6
 weitere Kräfte:
   Polizei, Kreisfeuerwehr Leer, diverse Drohnengruppen
Einsatzbericht
Zur Unterstützung der Feuerwehr Hesel bei einer Personensuche im Heseler Wald rückte die Feuerwehr Uplengen-Mitte mit dem HLF 20, dem Rettungsboot und dem ELW 1 zum Heseler Wald aus. Die Aufgabe der Uplengener Einsatzkräfte bestand darin den Silbersee absuchen. Kurz nachdem das Boot zu Wasser gelassen war, kam jedoch die Rückmeldung, dass die Person ausfindig gemacht wurde. Daraufhin beendeten die Einsatzkräfte den Einsatz.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "BMA; Rudolf-Diesel-Straße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Uplengen-Jübberde:
   HLF 20, MTF + VSA
 weitere Kräfte:
   Polizei, Rettungsdienst
Einsatzbericht
Am Sonntagmittag löste die Brandmeldeanlage eines Betriebes im Gewerbegebiet Jübberde aus, welche letztlich Schlimmeres verhinderte. Beim Eintreffen der Feuerwehren Uplengen-Mitte und Jübberde konnte bei der Lageerkundung ein offenes Feuer in einer Produktionshalle gefunden werden. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Kleinbrand. Es brannte ein Mülleimer und einige Sachen in unmittelbarer Nähe. Nachdem das Feuer gelöscht war, lüfteten die Einsatzkräfte die Halle. Nach etwa ein Stunde beendeten die Feuerwehren den Einsatz.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Sturmschaden_klein; L24 - Uplengen; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TSF
Einsatzbericht
Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte zu einer Sturmschadenbeseitigung aus. Auf der L24 kurz hinter dem Ortsausgang von Remels in Richtung Westerstede versperrte ein umgestürzter Baum die Fahrbahn. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab, zersägten den Baum und räumten die Fahrbahn wieder frei. Nach etwa einer halben Stunde beendeten sie den Einsatz


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
 "F_Fahrzeug_BAB; A28 FR OL; AS Apen - AS Westerstede West"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Uplengen-Jübberde:
   HLF 20, MTF + VSA
 weitere Kräfte:
   FF Apen, Polizei, Abschleppdienst
Einsatzbericht
Der Fahrer eines PKW bemerkte während der Fahrt auf der A28 Funken an seinem Fahrzeug und sah zudem Qualm im Spiegel. Er konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig auf dem Standstreifen abstellen, bevor es kurz danach bereits im Vollbrand stand. Die Feuerwehren Uplengen-Mitte, Jübberde und Apen wurden alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte das Fahrzeug vollständig. Ein Trupp unter Atemschutz löschte das Fahrzeug. Nachdem das Feuer gelöscht war, rückten die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Apen wieder ab. Die Feuerwehr Jübberde blieb noch bis zur Bergung des Fahrzeugs vor Ort.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
 "TH_VU_EP_Straße; Am Flachsmoor; Uplengen; PKW vs. Motorrad"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TSF
 FF Uplengen-Jübberde:
   HLF 20
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Die Leistelle Ostfriesland alarmierte die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Jübberde zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. An der Einsatzstellen waren ein Motorrad und ein VW Caddy zusammengestoßen. Beim Eintreffen der Feuerwehr versorgte der Rettungsdienst bereits die beiden verunfallten Personen. Die Feuerwehr übernahm zusammen mit dem Rettungsdienst die technische Rettung der im PKW befindlichen Person, welche anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde.
Den Motorradfahrer brachte ein Rettungshubschrauber in eine Klinik.
Nachdem die Aufräumarbeiten abgeschlossen waren beendete die Feuerwehr den Einsatz. Die Polizei blieb für die Unfallaufnahme noch länger vor Ort.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Fahrzeug_BAB; A28 FR Leer; AS Apen - AS Filsum"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Uplengen-Jübberde:
   HLF 20
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei, Abschleppdienst
Einsatzbericht
Auf der A28 ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Transporter und einem LKW. Der Transporter war auf einen LKW aufgefahren, wodurch dieser zu qualmen begann. Ersthelfer setzten den Notruf ab und alarmierten die Rettungskräfte. Zusammen mit Rettungsdienst und Polizei rückten die Feuerwehren Jübberde und Uplengen-Mitte aus. Beim Eintreffen war keine Person eingeklemmt. Der Rettungsdienst versorgte die verunfallte Person, die Feuerwehr löschte vorsorglich den Motorraum und sicherte die Einsatzstelle ab. Ein alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz. Für die Feuerwehr endete der Einsatz nach etwa einer Stunde.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_klein; Uferstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   TLF 16/25
Einsatzbericht
Ein verstopfer Durchlass wurde durch die Feuerwehr gespült.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Erkundung; Südgeorgsfehner Straße; Uplengen; unklare Rauchentwicklung"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TSF
 FF Uplengen-Süd:
   TSF-W, TSF 1, TSF 2
 weitere Kräfte:
   Schornsteinfeger
Einsatzbericht
Die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Uplengen-Süd rückten gemeinsam zu einer unklaren Rauchentwicklung. Vor Ort stellte der Einsatzleiter bei der Erkundung fest, dass es sich um einen Schornsteinbrand handelte. Daraufhin alarmierte dieser den Schornsteinfeger nach. Die Feuerwehr sicherte den Brandschutz und unterstützte den Schornsteinfeger bei der Arbeit.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_klein; Raiffeisenstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   HLF 20
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Zur Amtshilfe für die Polizei rückte die Feuerwehr Uplengen-Mitte am Samstagnachmittag aus

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Sturmschaden_klein; Buchweizenstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20
Einsatzbericht
Anwohner der Buchweizenstraße alarmierten die Feuerwehr, da ein Baum aufgrund der anhaltenden Winde umzukippen drohte. Der Regen der letzten Tage hatte den Boden aufgeweicht, so dass der Baum kaum noch Halt hatte. Vorsorglich wurde die Baumkrone des Baums abgetragen, um einen größen Schaden zu verhindern. Durch das geringere Gewicht, gewann der Baumstamm an stabilität und die direkte Gefahr des Umkippens war gebannt. Nach knapp eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Schornsteinbrand; Leegdeweg; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 weitere Kräfte:
   Schornsteinfeger, Polizei
Einsatzbericht
Am Ostermontag rückte die Feuerwehr Uplengen-Mitte zu einem Schornsteinbrand in den Leegdeweg aus. Bei der Erkundung mit der Wärmebildkamera konnte er Temperatur von über 200°C festgestellt werden. In Zusammenarbeit mit dem Schornsteinfeger kehrten die Einsatzkräfte den Schornstein und löschten die Glut außerhalb des Gebäudes ab. Nach knapp eineinhalb Stunde war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Erkundung; Ostertorstraße; Remels; Fragl. Osterfeuer"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1
Einsatzbericht
Anwohner im Bereich der Ostertorstraße nahmen eine erhöhte Rauchentwicklung wahr und alarmierten die Feuer. Der Raum kam von einem Feld und der Anwohner konnte ein Osterfeuer nicht ausschließen. Daraufhin fuhr die Wehrführung zur Erkundung an die Einsatzstelle. Es handelte sich um ein privates Osterfeuer von dem keine Gefahr ausging. Der Einsatz konnte direkt wieder beendet werden.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Notfalltüröffnung_Y; Lilienstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Zur Unterstützung für den Rettungsdienst rückten wir zu einer Notfalltüröffnung in die Lilienstraße aus. Nach einer Dreiviertelstunde war der Einsatz beendet

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
 "F_Fahrzeug_BAB; A28 FR OL; AS Apen - AS Westerstede"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Uplengen-Jübberde:
   HLF 20, MTF + VSA
 Kreisfeuerwehr:
   RW Kran
 weitere Kräfte:
   Feuerwehr Apen, Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Am Sonntagabend ereignete sich auf der A28 in Fahrtrichtung ein schwerer Verkerhsunfall in dessen folge zwei Fahrzeuge ausbrannten. Die Leitstelle alarmierte zunächst die Feuerwehr zu einem gemeldete Fahrzeugbrand. Durch weitere Anrufe stellte sich heraus, dass der Fahrzeugbrand durch einen Verkehrsunfall ausgelöst wurde und entsprechend die Alarmstufe erhöht. Der Fahrer eines Abschleppwagens des ADAC war gerade im Begriff einen auf der Autobahn zwischen Apen-Remels und Westerstede liegengebliebenen Toyota abzuschleppen.
Der Pannenhelfer hatte den Pkw gerade auf die Ladefläche des Lkw gezogen, als es rund 50 Meter hinter ihnen zur Kollision eines VW Beatles und eines Golfs kam, da offenbar einer der beiden Fahrzeuge wegen der Gefahrenstelle auf dem Seitenstreifen die Fahrspur wechseln wollte.
Nach dem Crash schleuderten beide Fahrzeuge unkontrolliert weiter. Während der Beatle erst rund 300 Meter weiter zum Stehen kam, raste der Golf direkt auf den Abschleppwagen zu und die noch heruntergefahrene Laderampe hinauf. Der Pkw krachte in den dort stehenden Toyota und ging unmittelbar in Flammen auf.
Der Pannenhelfer stand zu dem Zeitpunkt ebenfalls auf der Ladefläche und sicherte offenbar gerade den aufgeladenen Pkw. Er geriet sofort in Brand und wurde mit brennender Bekleidung in die Böschung geschleudert. Auch der neben dem Lkw stehende Fahrer des Pannen-Pkw wurde rund 30 Meter weit die Böschung hinabgeschleudert und verfing sich in einem Wildschutzzaun. Er musste später durch die Feuerwehr regelrecht aus dem Drahtgeflecht herausgeschnitten werden.
Die beiden Insassen des Golfs verdanken ihr Leben wohl nur dem schnellen und beherzten Eingreifen der Unfallzeugen. Diese ziehen Fahrer und Beifahrer aus dem lichterloh brennenden Fahrzeuge und bringen die beiden schwerverletzte in Sicherheit.
Auch der Abschleppdienstmitarbeiter kommt mit einem Brandinhalationstrauma und mehreren teils offenen Brüchen in kritischem Zustand in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des Beatles und der Toyota-Fahrer erleiden ebenfalls teils schwere Verletzungen und kommen in umliegende Krankenhäuser. Die Autobahn blieb in Richtung Oldenburg stundenlang gesperrt.
Die fünf Verletzten wurden durch mehrere Rettungswagenbesatzungen, zwei Notärzte und der Besatzung eines Rettungshubschraubers versorgt. Die Feuerwehr blieb bis zum Abtransport der Verletzten sowie für die Aufräum- und Bergungsarbeiten vor Ort. Nach drei Stunden war der Einsatz beendet.
weitere Details unter www.nonstopnews.de


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
 "F_Fahrzeug_mittel; A28 FR OL; AS Apen - AS Westerstede"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Uplengen-Jübberde:
   HLF 20, MTF + VSA
 weitere Kräfte:
   Feuerwehr Apen, Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Witterungsbediengt ereignete sich auf der A28 ein Verkehrsunfall. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und auf der Berme zum Stehen gekommen. Ein zufällig vorbeikommender Rettungswagen kümmerte sich um den Verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus. Der Fahrer konnte sich selbstständig befreien. Aufgrund einer Rauchentwicklung am Fahrzeug ließ die Besatzung des Rettungswagens die Feuerwehr nachalarmieren. Neben den Uplengener Feuerwehren rückte auch die Feuerwehr aus Apen mit aus. Vor Ort konnte von den ersten Einsatzkräften schnell Entwarnung gegeben werden. Ein Feuer war nicht ausgebrochen. Die nachrückenden Kräfte konnten die Einsatzfahrt daraufhin abbrechen.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
 "F_Landw_Gebäude; Leglandweg; Uplengen; Traktor brennt in Futtergang"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TSF
 FF Uplengen-Süd:
   TSF-W, TSF 1, TSF 2
 FF Uplengen-Jübberde:
   HLF 20, MTF
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei, Energieversorger
Einsatzbericht
In der Nacht zur Mittwoch alarmierte die Leitstelle Ostfriesland die Feuerwehren Uplengen-Mitt, Uplengen-Süd und Jübberde zu einem gemeldeten landwirtschaften Gebäudebrand. Nach ersten Meldungen sollte ein Traktor im Futtergang in einem Stall mit 250 Tieren brennen. Weder die Tiere noch der Traktor ließen sich von den Anwohnern aus dem Stall entfernen.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte der Traktor bereits vollständig. Umgehend wurde ein Löschangriff eingeleitet, um das Hauptfeuer einzudämmen. Anschließend zogen die Einsatzkräfte das Gespann aus Traktor und Futtermischwagen aus dem Stall. Die Nachlöscharbeiten am Traktor fanden dann im Freien statt. Auch im Stall wurden Löscharbeiten vorgenommen und eine Belüftung des Gebäudes durchgeführt. Teile des Futters hatten bereits Feuer gefangen. Alle Tiere konnten durch den schnellen Einsatz gerettet werden.
Im Anschluss spülte die Feuerwehr noch den Futtergang frei, damit die Kühe nicht versehentlich das kontaminierte Futter kommen. Insgesamt dauerte der Einsatz rund zwei Stunden.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "TH_Notfalltüröffnung_Y; Südgeorgsfehner Straße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20
 FF Uplengen-Süd:
   TSF-W, TSF 1, TSF 2
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst
Einsatzbericht
Gemeinsam mit der Feuerwehr Uplengen-Süd rückten wir zu einer Notfalltüröffnung aus. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "Logistik; Firreler Straße; Firrel"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   TLF 16/25
 Kreisfeuerwehr:
   GW-L, MTF
 weitere Kräfte:
   diverse Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen
Einsatzbericht
In der Samtgemeinde Hesel kam es am Dienstagnachmittag zu einem Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Die Feuerwehren der Samtgemeinde Hesel, die Feuerwehr Wiesmoor sowie weitere Hilfekräfte der SEG Florian, der THW und anderer Hilfsorganisationen waren über Stunden im Einsatz. Als Teil des Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr Leer, rückte eine Abordnung der Feuerwehr Uplengen-Mitte mit dem Tanklöschfahrzeug aus. Nach etwa drei Stunden war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
 "TH_VU_EP_Straße; Dammstückenweg; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25, TSF
 FF Jübberde:
   HLF 20
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Zu einer Menschenrettung in Selverde wurden die Feuerwehr Uplengen-Mitte zusammen mit der Feuerwehr Jübberde alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich. Die Person war bereits an der Einsatzstelle verstorben. Bis auf das HLF 20, den ELW 1 und dem TSF konnten alle anrücktenenden Kräfte die Einsatzfahrt abbrechen. Der Einsatz war nach etwa eineinhalb Stunden beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "BMA; Muttacker; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25
   diverse Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen
Einsatzbericht
Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage einer Bäckerei rückten wir am Freitagabend aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass heiße Backwaren einen Rauchmelder auslösten. Somit war es für uns eine fehlerhafte Alarmierung und konnten den Einsatz wieder beenden.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "Logistik; Düsterweg; Nortmoor"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   TLF 16/25
 Kreisfeuerwehr:
   GW-L, MTF
 weitere Kräfte:
   diverse Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen
Einsatzbericht
In der Samtgemeinde Jümme fand über zwei Tage einer der größten Suchaktionen der letzten Jahre im Landkreis Leer statt. Im Rahmen des Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr rückte eine Besatzung mit dem TLF 16/25 in die Samtgemeinde Jümme aus. Einen detaillierten Einsatzbericht findet ihr unter www.feuerwehr-lkleer.de


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "Logistik; Schulstraße; Holtland"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   TLF 16/25
 Kreisfeuerwehr:
   GW-L, MTF
 weitere Kräfte:
   diverse Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen
Einsatzbericht
In der Samtgemeinde Jümme fand über zwei Tage einer der größten Suchaktionen der letzten Jahre im Landkreis Leer statt. Im Rahmen des Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr rückte eine Besatzung mit dem TLF 16/25 in die Samtgemeinde Jümme aus. Einen detaillierten Einsatzbericht findet ihr unter www.feuerwehr-lkleer.de

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "Logistik; Düsterweg; Nortmoor"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   TLF 16/25
 Kreisfeuerwehr:
   GW-L, MTF
 weitere Kräfte:
   diverse Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen
Einsatzbericht
In der Samtgemeinde Jümme fand über zwei Tage einer der größten Suchaktionen der letzten Jahre im Landkreis Leer statt. Im Rahmen des Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr rückte eine Besatzung mit dem TLF 16/25 in die Samtgemeinde Jümme aus. Einen detaillierten Einsatzbericht findet ihr unter www.feuerwehr-lkleer.de


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
 "F_Zimmer; Brückstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
   ELW 1, HLF 20, TLF 16/25
 FF Poghausen:
   KTLF
 weitere Kräfte:
   Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Zu einem gemeldeten Zimmerbrand rückten die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Spols-Poghausen gemeinsam aus. Laut ersten Meldungen sollte ein Wohnhaus verraucht sein und sich noch eine Person im Gebäude befinden. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Stangenofen die Ursache für die starke Verrauchung war. Das Gebäude war bereits von Anwohnern belüftet worden. Eine Person wurde vorsorglich rettungsdienstlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude und rückte anschließend wieder ab. Ein Feuer musste nicht mehr gelöscht werden.