Einsätze 2020

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |


Öffnen und Schließen der Einsatzdetails ist durch Anklicken der Kurzinformationen möglich

Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"TH_VU_EP_Straße; Neufirreler Straße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Großoldendorf:
  TSF
 FF Neufirrel:
  TSF
FF Spols-Poghausen:
  KTLF
weitere Kräfte:
  Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Am Sonntagmittag wurden bei einem schweren Verkehrsunfall in der Gemeinde Uplengen zwei Männer schwer verletzt. Sie waren mit einem Kleinwagen von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert.
Der Unfall ereignete sich gegen 11:30 Uhr auf der Neufirreler Straße in Großoldendorf. Vermutlich nach einem Überholmanöver waren die beiden Männer mit ihren Daihatsu nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert. Durch die Wucht des Aufprall verformte sich der Kleinwagen so sehr, dass die Insassen eingeklemmt wurden.
Die eingesetzten Feuerwehren konnten den Beifahrer relativ schnell befreien, er wurde dann an den Rettungsdienst übergeben. Die technische Rettung des Fahrers war etwas aufwendiger. Die Feuerwehr schnitt die linke Fahrzeugeseite frei und konnte dann auch den Fahrer befreien. Beide Insassen wurden schwer verletzt. Eine Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden.
Neben Rettungsdienst und Notarzt war auch der Rettungshubschrauber Christoph 26 aus Sanderbusch im Einsatz, der einen der beiden Männer transportierte. Der andere wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Wohngebäude; Bührener Straße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Stapel:
  TSF
 FF Meinersfehn:
  TSF
 FF Oltmannsfehn:
  TSF
 FF Neudorf:
  TSF
FF Spols-Poghausen:
  KTLF
weitere Kräfte:
  SEG Florian, Energieversorger, Polizei
Einsatzbericht
Passanten bemerkten beim Vorbeifahren an einem landwirtschaften Gebäude in Stapel eine Rauchentwicklung und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war eine starke Rauchentwicklung im gesamten Gebäude zu sehen. Augenscheinlich war das Gebäude unbewohnt, so dass sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung konzentrierten. Ein Trupp unter Atemschutz ging in das Gebäude vor. Es brannten im Erdgeschoss zwei Räume, welche schnell vom Trupp gelöscht wurden. Im Nachgang erfolgte die Belüftung des Gebäudes sowie die Suche nach letzten Glutnestern. Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Landw_Maschine; Barkensweg; Uplengen; Heupresse brennt auf Land"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Oltmannsfehn:
  TSF
 FF Neudorf:
  TSF
FF Spols-Poghausen:
  KTLF
weitere Kräfte:
  Polizei
Einsatzbericht
Bei Arbeiten auf einem Feld in Oltmannsfehn ist am Freitagnachmittag eine Rundballenpresse in Brand geraten. Zudem hatte sich das Heu auf dem Feld zu einem längeren Flächenbrand entzündet.
Um 15:34 Uhr bemerkte der Fahrer eines Traktors auf einem Feld am Barkensweg in Oltmannsfehn das beim Pressen von Rundballen die Presse in Brand geraten war. Er alarmierte die Feuerwehr und konnte die Presse dann noch rechtzeitig vom Traktor abkuppeln.
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand nicht mehr nur die Ballenpresse in Brand, sondern auch ein Teil des Feldes. Bereits in Schwaden liegendes Heu brannte auf einer Länge von etwa 200 Metern. Es wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Ein Teil der Einsatzkräfte kümmerte sich um die brennende Presse, während zeitgleich das brennende Heu abgelöscht wurde.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Wasserschaden; Südgeorgsfehner Straße; Uplengen; Wasser droht in Haus zu laufen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25
 FF Uplengen-Mitte:
  TSF-W, TSF 1, TSF 2
Einsatzbericht
Durch die starken Regenfälle drohte Wasser ein Wohnhaus in Südgeorgsfehn zu laufen. Ursache war ein verstopfter Durchlass. Die Kameraden der Feuerwehr Uplengen-Süd waren nicht die Unterstützung aus Mitte angewiesen, so dass der Einsatz kurze Zeit später beendet werden konnte.

 


Alarmierungsart:
 Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Zimmer; Alter Postweg; Uplengen; Küchenbrand"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25
Einsatzbericht
Kurioser Einsatz für die Feuerwehr Uplengen-Mitte: Im Rathaus wurde ein Feuer in einem dem Rathaus gegenüberliegenden Gebäude gemeldet. Zufällig anwesende Kameraden besetzten das Tanklöschfahrzeug und forderten den Meldenden auf, den Notruf abzusetzen, jedoch geschah dies nicht mehr. Vorsorglich drückten die Kameraden den Druckknopfmelder für die Sirene im Feuerwehrhaus und rückten aus. Vor Ort hatte eine Dunstabzugshaube in der Küche einer Oberwohnung gebrannt. Das Feuer war beim Eintreffen des Tanklöschfahrzeugs bereits gelöscht. Mittels Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte den Brandherd.
Da bei der Erkundung festgestellt wurde, dass das Feuer bereits gelöscht war, wurde auf eine zusätzliche Alarmierung verzichtet.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Fahrzeug_BAB; A28 FR OL; AS Apen - AS Westerstede West"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Jübberde:
  HLF 20, MTF + VSA
 FF Uplengen-Süd:
  TSF-W
weitere Kräfte:
  Polizei
Einsatzbericht
Zu einem gemeldeten Fahrzeugbrand auf der Autobahn rückten die Feuerwehr Uplengen-Mitte gemeinsam mit den Feuerwehren Jübberde und Uplengen-Süd aus. Ein Fahrer eines Mercedes hatte während der Fahrt eine Rauchentwicklung im Motorraum festgestellt, den Wagen auf dem Strandstreifen abgestellt und den Notruf gewählt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass vermutlich verdampftes Wasser für die Rauchentwicklung am Fahrzeug sorgte. Ein Feuer war nicht ausgebrochen. Ein zufällig vorbeifahrender Rettungswagen hatte bis zum Eintreffen der Feuerwehr die Absicherung der Einsatzstelle übernommen. Die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Uplengen-Süd konnten die Einsatzfahrt abbrechen.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Dachstuhl; Moorweg; Uplengen; Brennt Dachstuhl"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, TSF
 FF Jübberde:
  HLF 20
weitere Kräfte:
  Rettungsdienst, Polizei, Energieversorger
Einsatzbericht
Vermutlicher durch Dachdeckerarbeiten ist es im Moorweg in Remels zu einem kleinen Dachstuhlbrand gekommen. Im Bereich einer Dachgaube brannte es. Durch das beherzte Eingreifen der Dachdecker und dem gezielten Löscheinsatz der Feuerwehr konnte der Brand- und Wasserschaden gering gehalten werden. Vorsorglich wurden die Bewohner des Mehrfamilienhauses in Sicherheit gebracht. Nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren, konnten alle Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Fläche_mittel; Vorfluter Seitenweg Süd; Uplengen; Brennt zusammengefegter Moorhaufen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Uplengen-Süd:
  TSF-W, TSF 1, TSF 2
weitere Kräfte:
  Polizei
Einsatzbericht
Am Sonntagvormittag rückten die Feuerwehren Uplengen-Süd und Uplengen-Mitte zu einem gemeldeten Flächenbrand im Windpark Südgeorgsfehn aus. Vor Ort brannten etwa 10qm an einem Berg von moorigen Boden. Das Feuer konnte umgehend gelöscht und der Einsatz nach einer Stunde beendet werden.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Fläche_groß; Lange Straße; Uplengen; es qualmt im Moor"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Meinersfehn:
  TSF
FF Stapel:
  TSF
FF Spols-Poghausen:
  KTLF
FF Oltmannsfehn:
  TSF
FF Wiesmoor:
  ELW 1, SW 2000, MZF
weitere Kräfte:
  Polizei, Staatliche Moorbehörde
Einsatzbericht
Passanten bemerkten eine Rauchentwicklung im Naturschutzgebiet Stapeler Moor und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte der Rauch ebenfalls gesehen werden und es wurde zur besseren Lageerkundung die Drohne der Feuerwehr Wiesmoor nachalarmiert. Die Einsatzleitung ging derweil zu Fuß zur etwa 1,2km entfernten Einsatzstelle vor. Vor Ort konnte ein etwa 30qm großer Flächenbrand bestätigt werden. Mittels Traktor und Anhänger eines Anwohners brachten die Einsatzkräfte das benötige Material zur Brandbekämpfung an die Einsatzstelle ins Moor. Zu ersten Eindämmung gruben die Kameraden einen kleinen Graben um das Moor währenddessen die Wasserversorgung aufgebaut wurde. Anschließend löschten sie die erste Schicht des torfigen Bodens, trugen diesen ab und wiederholten diesen Vorgang dreimal. Somit konnten auch tiefer liegende Schichten gelöscht werden. Mittels Wärmebildkamera der Drohne konnte die Brandausbreitung zielgerichtet beobachtet und gestoppt werden. Nach gut zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Personensuche; Uplengen; Treffen Fw-Haus"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Stapel:
  TSF
 FF Meinersfehn:
  TSF
 FF Spols-Poghausen:
  KTLF
 FF Uplengen-Ost:
  TSF
 FF Neudorf:
  TSF
 FF Oltmannsfehn:
  TSF
 FF Wiesmoor:
  ELW 1, SW 2000
 weitere Kräfte:
  Rettungsdienst, Polizei, Rettungshundestaffel
Einsatzbericht
Zur Unterstützung der Polizei rückten diverse Feuerwehren zu einer Personensuche aus. Nach knapp zwei Stunden konnte die Person gefunden und an den Rettungsdienst übergeben werden.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"F_Erkundung; Jübberder Straße; unklarer Feuerschein"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8
Einsatzbericht
Ein Passant bemerkte beim Vorbeifahren an einem Grundstück einen Feuerschein und alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass unachtsam entsorgte Grillkohle einen kleinen Flächenbrand von etwa vier Quadratmeter ausgelöst hat. Die Feuerwehr löschte das Feuer und rückte kurze Zeit später wieder ab.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_klein; Raiffeisenstraße; Uplengen; Baum droht auf Fahrbahn zu stürzen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8
Einsatzbericht
Passanten bemerkten im Bereich des Friedhofs an der Raiffeisenstraße einen morschen Baum und hatten bedenken bei der Standfestigkeit dessen. Daraufhin alarmierten sie die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte stellten jedoch keine Gefahr an dem morschen Baum fest und rückten wieder ab. Die Einsatzleitung infomierte den gemeindlichen Bauhof, der sich der Sache annimmt.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"F_Erkundung; Großsander Straße; Uplengen; es Brennt ein Osterfeuer"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Uplengen-Ost:
  TSF 1, TSF 2
 weitere Kräfte:
  Polizei
Einsatzbericht
Am frühen Donnerstagmorgen rückten die Feuerwehren Uplengen-Mitte und -Ost zu einem Brandeinsatz aus. Ein Osterfeuer brannte auf einem freien Feld. Aufgrund einer Anweisung der Landkreies wurde das Ostfeuer vollständig abgelöscht. Aufgrund der schlechten Wasservorsorgung und der geringen Ausbreitunggefahr, setzen die Einsatzkräfte das Tanklöschfahrzeug im Pendelverkehr ein, um das OStfeuerwehr zu löschen. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Notfalltüröffnung_Y; Meinersfehner Straße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8
 FF Meinersfehn:
  TSF
 FF Stapel:
  TSF
Einsatzbericht
Zur Unterstützung des Rettungsdiensts wurden die Feuerwehren Uplengen-Mitte, Meinersfehn und Stapel zu einer Notfalltüröffnung alarmiert.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_ohne_Eile_klein; Schützenstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  LF 8
Einsatzbericht
Zur Unterstützung des Rettungsdiensts wurde die Feuerwehr Uplengen-Mitte zu einer Trgehilfe alarmiert. Das Löschgruppenfahrzeug rückte daraufhin aus und konnte den Einsatz nach etwa einer Dreiviertelstunde beenden.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Notfalltüröffnung_Y; Ostertorstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  -
Einsatzbericht
Zur Unterstützung des Rettungsdiensts wurde die Feuerwehr Uplengen-Mitte zu einer Notfalltüröffnung alarmiert. Kurz nach der Alarmierung kam direkt der Einsatzabbruch über die Leitstelle. Die Feuerwehr rückte nicht mehr aus.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Mühlenweg; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8
Einsatzbericht
Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte zu einem umgekippten Baum in den Mühlenweg aus. Der Baum wurde von den Einsatzkräften zersägt und an die Straßeseite geräumt. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"TH_VU_EP_Straße; Neufirreler Straße; Uplengen; Kreisel Neufirrel"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
 FF Neufirrel:
  TSF
 FF Großoldendorf:
  TSF
 FF Spols-Poghausen:
  KTLF
 weitere Kräfte:
  Rettungsdienst, Polizei
Einsatzbericht
Die Feuerwehren Uplengen-Mitte, Neufirrel, Großoldendorf und Spols-Poghausen wurden in der Nacht zum Samstag zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert. Der Fahrer eines Ford überfuhr aus unbekannten Gründen die Verkehrsinsel des Kreisels in Neufirrel und blieb anschließend im Garten eines angrenzenden Wohnhauses stehen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte Entwarnung gegeben werden, der Fahrer des PKW war bereits außerhalb des Fahrzeugs. Da nicht genau bekannt war, ob weitere Personen im Fahrzeug waren, suchten die Einsatzkräfte vorsorglich die Umgebung nach möglichen weiteren Beteiligten ab. Die Suche blieb erfolglos. Zudem leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle großflächig aus und unterstützte den Rettungsdienst. Nachdem der Patient abtranport und die Fahrbahn gereinigt war, rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder ab.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_klein; Schleusenstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25
Einsatzbericht
An der Schleusenstraße drohte Wasser durch einen überfüllter Graben in ein Haus zu fließen. Die Besatzung der Tanklöschfahrzeugs spülte den entsprechenden Durchlauf, so dass das Wasser wieder abfließen konnte.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Fahrzeug_BAB; A28 FR LER AS Apen - AS Filsum; Rauchentwicklung im Motorraum nach VU"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  ELW, TLF 16/25, LF 8
 FF Jübberde:
  HLF 20, MTF + VSA
 FF Uplengen-Süd:
  TSF-W
 weitere Kräfte:
  Rettungsdienst, Polizei, Abschleppdienst
Einsatzbericht
Zu einem gemeldeten Fahrzeugbrand nach einem Verkehrsunfall rückten mehrere Feuerwehren aus Uplengen auf die A28 aus. Dort waren ein Transporter und ein PKW zusammgestoßen. Der Transporter war durch die Wucht des Unfalls auf die rechten Fahrzeugseite gefallen und lag auf dem Standstreifen, der PKW ist auf der linken Fahrspur zum stehen gekommen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr waren die beiden Unfallbeteiligten bereits vom Rettungsdienst versorgt worden. Sie wurden beide leicht verletzt. Die Feuerwehr sicherte zunächst die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Nach knapp eineinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Schützenstraße; Uplengen; 2 Bäume drohen auf die Strasse zu stürzen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  ELW, TLF 16/25, LF 8, TSF
Einsatzbericht
An der Schützenstraße drohten zwei Bäume auf die Fahrbahn zu fallen. Ein Autofahrer bemerkte die Gefahr und alarmierte die Feuerwehr. Die beiden Bäume drohten ebenfalls auf ein großes Ortsschild zu fallen, so dass die Bäume beim Fällen mit einem Stahlseil in die entgegengesetzte Richtung gezogen wurden. Aufgrund der umfangreichen Sicherungsmaßnahmen zog sich der Einsatz knappe zwei Stunden hin.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"Logistik; Kirchstraße; Ostrhauderfehn"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  LF 8
 Kreisfeuerwehr:
   GW-Logistik, MTF
 FF Ostrhauderfehn:
   diverse Feuerwehren
Einsatzbericht
Mehrere Feuerwehren der Gemeinde Ostrhauderfehn waren zu einem Gebäudebrand in Ostrhauderfehn ausgerückt. Im Rahmen des Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr rückte das Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Uplengen-Mitte dorthin aus. Detaillierter Einsatzbericht der Kreisfeuerwehr Leer unter www.feuerwehr-lkleer.de.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Buchweizenstraße; Uplengen; Bäume drohen auf Straße zu kippen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25, LF 8, TSF
Einsatzbericht
Die Feuerwehr Uplengen-Mitte rückte am Montagmorgen zu einem Sturmschaden aus. An der Ostertorstraße in Höhe der Buchweizenstraße drohten zwei Bäume auf die Fahrbahn zu kippen. Die beiden Bäume wurde von den Einsatzkräften beseitzig und die Gefahr gebannt.


Alarmierungsart:
 Funk
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Jübberder Straße; Uplengen; Baum auf Fahrbahn"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  LF 8
Einsatzbericht
Während des vorherigen Einsatzes kam über Funk die Anfrage der Leitstelle, ob ein Fahrzeug zu einem gemeldeten Sturmschaden in die Jübberder Straße ausrüsten konnte. Die Besatzung des LF 8 war nicht weiter an der Einsatzstelle in der Uferstraße erforderlich und rückte zur Jübberder Straße aus. Dort konnte allerdings kein umgekippter Baum ausfindig gemacht werden, so dass die Besatzung nach kurzer Zeit zurück in die Uferstraße fuhr.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"TH_Menschenrettung_aus_Wasser_Y; Uferstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  ELW, TLF 16/25 + RTB 1, LF 8, TSF
FF Uplengen-Ost:
  TSF 1, TSF 2
FF Wiesmoor:
  RW-Kran
weitere Kräfte:
  Rettungsdienst, Polizei, Untere Wasserbehörde, Abschleppdienst
Einsatzbericht
Nach einer kurzen Verschnaufpause nach den zahlreichen Einsätzen rückten die Feuerwehren Uplengen-Mitte und Uplengen-Süd zur Uferstraße in Remels aus. Dort war ein PKW in den Kanal gefahren und der Fahrer war in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der Wagen bereits über die Hälfte im Wasser versunken. Das Rettungsboot wurde umgehend zu Wasser gelassen und mehrere Kräfte gingen vor, um den Fahrer zu befreien. Dieser konnte durch das Fenster in der Fahrertür gerettet werden. Er blieb, bis auf einen Schock, unverletzt. Kurz nachdem der Mann an den Rettungsdienst übergeben war, sank das Fahrzeug vollständig. Ein Trupp in speziellen Überlebensanzügen ging vor, um das Fahrzeug zu sichern. Anschließend konnte dieses mit dem Kran des Rüstwagen geborgen werden.


Alarmierungsart:
 Funk
Einsatzstichwort:
"TH_mittel; Hoppenweg; Vorfluter Seitenweg Süd; Uplengen; Person klemmt unter Baum"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25
FF Jübberde:
  HLF 20, MTF + VSA
FF Uplengen-Süd:
  TSF-W, TSF 1, TSF 2
weitere Kräfte:
  Rettungsdienst
Einsatzbericht
Die Feuerwehren Jübberde und Uplengen-Süd wurden zu einer Menschenrettung im Bereich des Hoppenwegs in Höhe des Vorfluter Seitenwegs Süd alarmiert. Dort war eine Person unter einem Baum eingeklemmt. Da die sich die Besatzung des TLF 16/25 noch im Feuerwehrhaus befand, baten diese über Funk ihre Unterstützung an und rückten direkt mit aus. Die ersten Einsatzkräfte vor Ort konnten den Mann aus seiner misslichen Lage befreien und an den Rettungsdienst übergeben. Er war mit seinem Fahrrad unterwegs und wurde von einem umkippenden Baum erfasst und eingeklemmt. Er blieb, bis auf ein paar Kratzer, unverletzt.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Kleinoldendorfer Straße; Uplengen; Reetdach löst sich"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25
FF Großoldendorf:
  TSF
FF Neufirrel:
  TSF
Einsatzbericht
Der nächste Einsatz führte die Besatzung des TLF 16/25 nach Kleinoldendorf. Dort löste sich dich Firstfolie an einem Reetdachhaus. Die eingesetzen Kräfte ging über eine Leiter auf das Dach vor und entfernzen die Folie, damit von dieser keine Gefahr mehr ausging.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Buchenstraße; Uplengen; 2 Fichten auf Fahrbahn"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  LF 8
FF Stapel:
  TSF
FF Meinersfehn:
  TSF
Einsatzbericht
Die Besatzung des LF 8 rückte nach Meinersfehn aus. Dort waren zwei Fichten auf die Fahrbahn gefallen. Auf der Anfahrt dorthin kamen sie zu einer weiteren Einsatzstelle auf der Großsander Straße und räumten dort die Fahrbahn frei. Ein Eingreifen in Meinersfehn war nicht mehr erforderlich.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Ostertorstraße; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25
Einsatzbericht
Die Besatzung des TLF 16/25 rückte zur Ostertorstraße aus. Eine Schaufensterscheibe war mittig gebrochen und drohte auseinander zu brechen. Die Besatzung sperrte den Bereich ab und informierte den Mieter.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Achterhornweg; Uplengen"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TSF
Einsatzbericht
Im Achterhornweg war ein Baum auf die Fahrbahn gefallen. Die Besatzung des TSF rückte dorthin aus und räumte den Baum zur Seite.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Kirchstraße; Uplengen; Straßenabsperrung auf Fahrbahn"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TSF
Einsatzbericht
Im Anschluss an den vorherigen Einsatz rückte die Besatzung des TSF in die Kirchstraße nach Remels aus. Dort war die Straßeabsperrung einer Baustelle auf die Fahrbahn gefallen und blockierte diese. Ein Einsatzkräfte räumten die Straße umgehend frei.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_klein; Selverder Straße; Uplengen; Baum auf Fahrbahn"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TSF
Einsatzbericht
Da im ersten Einsatz nicht alle Einsatzkräfte der Feuerwehr Uplengen-Mitte benötigt wurden, rückte das TSF zu einem weiteren Sturmschaden in die Selverder Straße aus. Dort war ein Baum auf einen Radweg und die Straße gefallen. Die Einsatzkräfte zersägten den Baum und räumten die Fahrbahn frei.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"TH_Sturmschaden_mittel; Moorweg; Uplengen; Baum auf Carport"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  ELW, TLF 16/25, LF 8, TSF
Einsatzbericht
Das Sturmtief "Sabine" bereitete der Feuerwehr Uplengen-Mitte einige Einsätze. Der erste Einsatz führte die Einsatzkräfte in den Moorweg in Remels. Dort war ein Baum auf ein Carport gefallen und hatte diesen sowie ein dort geparktes Auto beschädigt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stabilisierten das Carport und sperrten anschließend den Bereich ab. Die Beseitigung des Baums erfolgt durch eine Fachfirma.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger, Sirene
Einsatzstichwort:
"F_Fahrzeug_BAB; AS Apen - AS Westerstede; A28 FR OL"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  ELW, TLF 16/25, LF 8, TSF
FF Jübberde:
  HLF 20, MTF + VSA
FF Uplengen-Süd:
  TSF-W
FF Apen:
  TLF 16/25, HLF 20
weitere Kräfte:
   Polizei
Einsatzbericht
Der Fahrer eines Ford Mondeo bemerkte während der Fahrt eine Rauchentwicklung im Motorraum seines Fahrzeugs und stoppte den Wagen daraufhin auf dem Standstreifen. Ein weiterer Autofahrer nahm die Situation wahr, stoppte seinen Wagen ebenfalls auf dem Standstreifen und löschte mit einem mitgeführten Feuerlöscher den Entstehungsbrand. Vorsorglich alarmierten sie die Feuerwehr. Aufgrund der nicht eindeutigen Einsatzort rückten neben den Einsatzkräften aus Uplengen auch die Apener Kameraden aus. Beim Eintreffen der konnte direkt Entwarnung gegeben werden, so dass die Feuerwehr Jübberde zu Einsatzstellenabsicherung vor Ort blieb, die restlichen Kräfte aber den Einsatz abbrechen konnten. Durch das beherzte Eingreifen des Ersthelfers wurde ein Totalschaden am Fahrzeug verhindert.


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"F_Erkundung; Am Schützenplatz; Uplengen; Gasleck"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  TLF 16/25
 weitere Kräfte:
   Energieversorger
Einsatzbericht
Anwohner nahmen im Keller ihres Hauses einen vermeintlichen Gasgeruch wahr und alarmierten die Feuerwehr. Gemeinsam mit dem zuständigen Energieversorger rückte die Feuerwehr Uplengen-Mitte aus. An der Einsatzstelle wurde mit mehreren Messgeräten der Gefahrenbereich überprüft. Alle Messwerte lagen bei Null, so dass es sich nicht um Gas handelte. Woher der seltsame Geruch kam, konnte nicht geklärt werden. Die Einsatzkräfte rückten kurze Zeit später wieder ab.

 


Alarmierungsart:
 Meldeempfänger
Einsatzstichwort:
"Logistik; Pastor Kersten Straße; Westoverledingen; Verpflegung für ca. 70 Kräfte, Wohngeb.-Brand"
Fahrzeuge:
 FF Uplengen-Mitte:
  LF 8
 Kreisfeuerwehr:
   GW-Logistik, MTF
 FF Westoverledingen:
   diverse Feuerwehren
Einsatzbericht
Mehrere Feuerwehren der Gemeinde Westoverledingen waren zu einem Gebäudebrand in Steenfelde ausgerückt. Im Rahmen des Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehr rückte das Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Uplengen-Mitte nach Steenfelde aus. Detaillierter Einsatzbericht der Kreisfeuerwehr Leer unter www.feuerwehr-lkleer.de.